Das dickste Plus der Branche!

E-Plus Gruppe

E-Plus Gruppe

Das dickste Plus der Branche!

»Erfrischend anders« sollte er sein, der neue und deutlich vergrößerte Messeauftritt der E-Plus Gruppe auf der CeBIT. Erstmals sollten unterschiedliche Marken auf einer gemeinsamen Fläche präsentiert werden. Jede Marke mit großem Freiraum, um ihre Stärken der jeweiligen Zielgruppe zu präsentieren und gleichzeitig unter einem gemeinsamen Dach – sowohl inhaltlich als auch physisch, ganz im Wortsinn.

Das Projekt wurde im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft mit unserem Partner wirDesign AG in Braunschweig entwickelt und realisiert. Als Leitagentur für Messeauftritte waren wir federführend im gesamten Entwicklungs- und Umsetzungsprozess.

EIN PARK VOLLER HIGHLIGHTS

Gefordert war die Inszenierung der E-Plus Markenwelt, die sich durch die Markenwerte und den Claim definiert. Wir konzipierten und realisierten einen neuen, großvolumigen Auftritts mit eigener Halle, der auf der Branchenmesse zu einem der Highlights wurde. Das Zentrum im Inneren bildete dabei eine stilisierte Parklandschaft.

Drei automatische Fahrsteige beförderten die Besucher per Glastunnel ins Innere des Standes.

»A WALK IN THE PARK«

Den Blickfang von außen bildeten drei gläserne, großflächig medial bespielte Skywalks, durch die der Besucher in das Innere der Halle gelangte. Auf riesigen Medientoren weckten bewegte Bilder mit Parksequenzen bereits vor dem Eintritt Neugier und positive Assoziationen. Per Lichtschranken konnte die Anzahl der aktuell anwesenden Besucher jederzeit kontrolliert und ggf. gesteuert werden.

ZEIT ZUM RELAXEN

Mit seinem geschickten Wechselspiel zwischen Park und Stadt erinnerte die künstliche Landschaft an urbane Oasen wie den New Yorker Central Park, den Londoner Hyde Park oder den Berliner Tiergarten. Durch riesige Glasflächen war der Messetrubel außerhalb des Standes auch in der Halle immer gegenwärtig. Viele Besucher kamen mehrfach oder nutzten das große Außengelände des E-Plus-Standes zum Relaxen.

Das war kein typischer Messesstand, auch keine Themeninszenierung – das war eine eigene Welt.

GEKOMMEN, UM ZU BLEIBEN

Im Mittelpunkt des Erlebnisses auf dem Stand sollte das Kennenlernen und Ausprobieren neuer Produkte sowie das Relaxen stehen. Der mit Warmluft beheizte Boden unterstützte das frühlingshafte Parkambiente. Viele Besucher nutzten das einladende Grün für eine Pause oder für ein Picknick. Dabei fiel es leicht, den Trubel, der auf der CeBIT um einen herum passierte zu vergessen.

EINE HALLE FÜR SICH

Allein die Größe des Messestandes setzte ein Ausrufezeichen. Mit einer Außenfläche von 5.000 Quadratmetern und einer doppelgeschossigen Ausstellungsfläche von 1.800 Quadratmetern sprengte er die Dimensionen herkömmlicher Messehallen. Daher war es folgerichtig, eine eigene »Messehalle« zu bauen, die auf dem Expogelände ihren Platz fand.

ENTDECKUNGEN FÜR NEUGIERIGE

Der E-Plus-Park war kein Messestand mit Informationsmöbeln und vorgedachten Wegen, sondern eine offene grüne Hügellandschaft, in der die Besucher viele Dinge erleben und entdecken konnten. Und zwar auf ungewohnte Art und Weise. So waren zum Beispiel Displays in den Boden eingelassen, die durch ihre Anordnung dazu einluden, sich auf den Rasen zu setzen.

LED-Elemente sorgten für einen Eindruck von Modernität und Urbanität.

EINLADUNG ZUM SHOPPEN

Über die Eingänge gelangten die Besucher in die Galerie, wo die Themenhäuser mit den Spezialthemen verortet waren. Verschiedene Treppen führten schließlich in den Park, um den herum wir die Shops aus der E-Plus Gruppe angeordnet hatten. Die Besucher sollten den Eindruck bekommen, sie wären in einer eigenen kleinen Stadt.

AUCH FÜR PROFIS

In der Einkaufsstraße wurden neben E-Plus auch alle anderen Zielgruppenmarken der Gruppe, wie zum Beispiel Simyo, im Stil einer Shoparchitektur inszeniert. Auch professionelle Kunden konnten zielgruppengerecht angesprochen und in entsprechend ausgestatteten Bereichen betreut bzw. fachlich beraten werden.

Mehr als 140.000 Besucher konnte E-Plus während der sieben Ausstellungstage auf dem Stand verzeichnen.

Digitale Bilderrahmen waren damals eine absolute Neuheit. Wir gestalteten mit diesem Thema einen der Spezialräume im Oberring.

FUNKLOCH IN SICHT?

In einem weiteren Spezialraum demonstrierte E-Plus, welchen Stand die Netzabdeckung erreicht hat und wie das Netz weiter ausgebaut wird. Auf einer überdimensionalen Deutschlandkarte konnten sich die Besucher die für sie interessanten Regionen heraussuchen und »aus der Nähe« anschauen.

TELEFONIEREN IN JEDER LEBENSLAGE

Mit »Time and More« präsentierte E-Plus den Vorläufer der heutigen Flatrate. In einem eigenen Themenraum griffen wir den entsprechenden Slogan »Telefonieren in jeder Lebenslage« auf. Besucher konnten sich in die Alkoven in den Wänden legen und buchstäblich »in jeder Lage« telefonieren. Das Angebot wurde intensiv genutzt. Teilweise sogar für Telefonate mit der Oma in Australien.

QUALITÄT BIS INS DETAIL

Trotz der ungewöhnlichen Dimensionen des Standes legten wir großen Wert darauf, dass die Materialqualität immer unseren eigenen Ansprüchen entsprach. Das galt vor allem für Elemente, mit denen der Besucher direkt in Berührung kam.

SITZT WIE ANGEGOSSEN

Ob Barhocker, Sitzbank oder Produktdisplay – das Qualitätsversprechen der Marke wurde in jedem einzelnen verbauten Artikel unter Beweis gestellt. Die hochwertige Verarbeitung machte die Qualität des eingesetzten Materials sichtbar.

ALLE KANÄLE VERBUNDEN

Mit der E-Plus Markenwelt schufen wir einen Ort von Begegnung, Kommunikation und Aktivität, in dem die Markenbotschaft »ein Plus verbindet« hervorragend durch Architektur, Kommunikation und Entertainment umgesetzt werden konnte.

LIVE AUF SENDUNG

Der Nachrichtensender ntv entschied sich, seine regelmäßige Messeberichterstattung in die E-Plus-Halle zu verlegen. Täglich berichteten sie live aus der Parklandschaft – das riesige E-Plus-Logo immer im Hintergrund. Auch die darüber hinaus gehende Medienresonanz war gigantisch und für das Unternehmen eine Bestätigung, mit diesem ungewöhnlichen Auftritt den richtigen Nerv getroffen zu haben.

EIN PLUS VERBINDET

Im Verlauf der Messe verteilte E-Plus über 100.000 Plüsch-Plus. Noch nie ist einem unserer Kunden ein Werbegeschenk so aus den Händen gerissen worden. Es bildeten sich lange Schlangen von Besuchern, die dieses Give-away unbedingt mitnehmen wollten. Noch heute sind in ganz Deutschland viele der Plüsch-Plus auf heimischen Sofas, in Kinderzimmern oder wenigstens in der alten Spielzeugkiste zu finden.

Alle 45 Minuten nahm eine als Gärtner, Businessleute und Passanten ›getarnte‹ Gruppe die Bühne in Beschlag und unterhielt die Besucher mit einer rasanten Mixtur aus A-capella-Gesang, Breakdance und Slapstick.

SPANNENDE PERSPEKTIVEN

Auf der gigantischen LED-Flächen und dem umlaufenden 120 Laufmeter langen LED-Band vermittelten bewegte Bilder einen Eindruck von Mobilität und urbaner Dynamik. Es entstand ein toller Kontrast zur »ruhigen« Parklandschaft.

NEUE DIMENSIONEN

Der E-Plus-Stand auf der CeBIT gehört zu den größten Projekten der Agenturgeschichte. Nach einer Vorbereitungszeit von über einem Jahr gelang es uns und unseren Partnern, eine eigene Markenwelt zu schaffen, die alle Facetten der Unternehmensgruppe darstellt bzw. integriert. E-Plus hatte mit diesem Auftritt auf der Messe nicht nur ein eigenes »Zuhause«, sondern ein mächtiges Vertriebstool. Optimal orchestriert mit den parallel laufenden klassischen Kommunikationsmaßnahmen konnte die Marke in puncto Bekanntheit und Umsatz während und nach der Messe in völlig neue Dimensionen vorstoßen.

Credits

Kunde

E-Plus Gruppe

Projekte

CeBIT | Hannover
März 2005

Beteiligte Firmen

wirDesign AG | Berlin / Braunschweig
Co-Entwicklung Leitidee und Storytelling
Kommunikationskonzept und grafische Gestaltung
Medienentwicklung und Bewegtbild

Gahrens & Battermann | Hannover
Medientechnik und Mediensteuerung

35 weitere Gewerke zur baulichen Umsetzung

Unsere Leistungen

  • Kreative Leitidee und Storytelling
    Inhaltliches und räumliches Konzept
    Wegeführung für Kunden und Besucher
    Architektonische Funktionszonen
    Projektleitung und Koordination aller Gewerke
    Konzept und Design von Ausstattung und Medien
    Entwicklung von Modellbau und Produktpräsentation
    Budgetplanung und Kostenkontrolle
    Ausschreibung der Umsetzungsleistungen
    Bauleitung und komplette Umsetzungs-Koordination

Film und Foto

wirDesign AG

Fricke inszeniert.

Das könnte Sie auch interessieren: