Ob Print oder Digital - immer on-top

Bauer Media Group

Bauer Media Group | Hamburg

OB PRINT ODER DIGITAL: IMMER ON-TOP

Auf der dmexco, der jährlich stattfindenden Fachmesse für digitales Marketing und Werbung, präsentierte sich die Bauer Media Group 2015 mit einem Stand, der komplett von Fricke inszeniert. entwickelt wurde. Die Verlagsgruppe, die in 16 Ländern ca. 600 Zeitschriften publiziert, hatte sich auf der Messe u.a. zum Ziel gesetzt, ihre digitalen Kompetenzen stärker in den Mittelpunkt zu rücken.

Für die Bauer Media Group ist es von großer Wichtigkeit, auf dem Gipfeltreffen der Branche nicht einfach nur »präsent« zu sein, sondern mit einer starken Idee und guten Argumenten zu überzeugen. Als traditioneller Verlag mit Schwerpunkt auf Printerzeugnissen galt es vor allem, die jungen und sehr international aufgestellten digitalen Engagements und Angebote hervorzuheben.

Charakteristisch für die Gruppe ist zudem ihre Internationalität und ihr hohes interkulturelles Know how. Bauer Media ist auf Märkten in der ganzen Welt zu Hause und spielt aufgrund seiner internationalen Vernetzung und übergreifenden Medienkompetenz überall eine prägende Rolle. Der Anspruch an die Standkonzeption war es, den Besuchern diese beiden Aspekte – Digitalisierung und Internationalität – näher zu bringen.

WILLKOMMEN AUF DEM BOULEVARD

Die Atmosphäre auf der dmexco erinnert in der Regel an den Trubel, den man auf den Prachtstraßen der großen Metropolen erlebt. Das brachte uns auf die Idee, diesen Gedanken konsequent weiterzuspinnen und den Bauer-Stand wie ein Headquarter-Gebäude in die Messe zu integrieren. Ein frei zugänglicher Medienkiosk, der sich gewissermaßen »am Fuße« des Gebäudes befand, diente als Eyecatcher und Ansprachetool.

IN DEN STRASSEN DER STADT

Den Bereich rund um den Medienkiosk gestalteten wir – ganz im Stile der simulierten Situation – mit authentischem Straßenbelag nebst Laterne, an die ein Fahrrad angeschlossen war.

GANZ NACH DEM GESCHMACK DER GÄSTE

Die freie Verteilung aktueller Ausgaben von internationalen Top-Zielgruppenmarken, wie z.B. COSMOPOLITAN, PEOPLE und IN TOUCH, bot dem Standpersonal die Möglichkeit, mit den Messegästen ins Gespräch zu kommen und Besucher, die zur Kernzielgruppe gehörten, aus dem Passantenstrom zu filtern.

Die Freiexemplare sorgten dafür, dass der Medienkiosk jederzeit gut besucht war. Parallel wurde dort mittels Flachbildschirmen auf die digitalen Versionen der Zeitschriften aufmerksam gemacht.

ELEGANTE ÜBERLEITUNG

Mit wenigen gezielten Fragen konnten die Mitarbeiter am Medienkiosk herausfinden, wonach die Besucher auf der Messe suchten. Handelte es sich um Messegäste, die für Bauer Media anhand der im Vorfeld definierten Ziele Potenzial versprachen, lud sie das Standpersonal in die benachbarte Lounge ein. Reibungsloser kann Zielgruppen-Screening kaum funktionieren.

 

SZENENWECHSEL MIT AHA-EFFEKT

Als Pendant zur aus dem Straßenbild vertrauten Kiosksituation schufen wir eine Lounge, die an den Look imposanter Roof-Top-Bars in den Obergeschossen von Wolkenkratzern angelehnt war. Die hohe Aufenthaltsqualität, durch die der Messegast augenblicklich aus dem Messetrubel herausgeholt wurde, war die perfekte Voraussetzung für gute Business-Gespräche.

Ein hochfloriger Teppich, bequeme Sitzgelegenheiten und ein virtuelles Kaminfeuer vermittelten mitten auf der Messe den Eindruck, in der Lounge eines erstklassigen Hotels, mit Blick auf die Skyline von Media-City, zu sitzen.

PRODUKTPRÄSENTATION IN DER COMFORT-ZONE

Das loungige Umfeld lud die Gäste u.a. dazu ein, sich in Ruhe mit der Präsentation der digitalen Angebote der Bauer Media Group zu beschäftigen. Hierfür setzten wir Tablet-Computer ein.

ÜBER DEN DÄCHERN DER WELT

Am Rand der Lounge deuteten wir eine Fensterfront an, hinter der man – stellvertretend für die Bauer Media-Standorte auf der ganzen Welt – die Skylines der Media-Cities wie New York, London oder München entdecken konnte. Bei der Aussicht auf die Skylines hinter der imaginären Fensterfront handelte es sich nicht einfach nur um eine Grafik, sondern um Bewegtbild. Wie im Tagesverlauf veränderte sich die Lichtstimmung über den Dächern auf denen die Schriftzüge internationaler Bauer-Marken zu sehen waren.

BUSINESS FÜR GENIESSER

Um das leibliche Wohl der Gäste kümmerte sich ein Team aus Barista, Bartender und Servicekräften. Eine originelle Auswahl an Speisen, Snacks und Spezialitäten sorgte dafür, dass die geladenen Gäste die Bauer Media-Lounge inmitten des hektischen Messegeschehens als einen willkommenen Ruhepunkt empfanden.

ATMOSPHÄRISCHE INSZENIERUNG

Loungeatmosphäre lebt von hoher Aufenthaltsqualität. Aus diesem Grund sind Kaminfeuer, Holz und Lederoberflächen typische Bestandteile jeder Roof-Top-Bar. An zentraler Position zitieren wir bewusst diese Stilelemente. 

Durch das Konzept mit Medienkiosk und Lounge gelang es der Bauer Media Group optimal, die wichtigsten Besucher herauszufiltern, um über künftige Geschäfte oder kundenspezifische Lösungen zu sprechen.

FÜR DIE ZUKUNFT GEWAPPNET

Der Bauer Media Group gelang es auf der dmexco, Größe zu zeigen, ohne dabei zu protzen. Das Verlagshaus präsentierte sich als internationaler Player, der neben dem Ausbau des Kerngeschäfts in der Lage ist, die Branche auch hinsichtlich neuer Trends zu prägen.

Credits

Kunde

Bauer Media Group | Hamburg

Projekte

dmexco | Köln
Juni 2015

Beteiligte Firmen

AVMS | Potsdam
Medientechnik und Mediensteuerung

viewpoint Messe- und Ladenbau GmbH | Erkrath
Messebau

Unsere Leistungen

Kreative Leitidee und Storytelling
Inhaltliches und räumliches Konzept
Wegeführung für Kunden und Besucher
Architektonische Funktionszonen
Konzept und Design von Ausstattung und Medien
Budgetplanung und Kostenkontrolle
Ausschreibung der Umsetzungsleistungen
Projektleitung und Koordination aller Gewerke

Film und Foto

Andre Brandes, Fricke inszeniert.

Das könnte Sie auch interessieren: