Besuchermagnet Kompetenzinsel

AT&S AG

AT&S AG

Besuchermagnet Kompetenzinsel

AT&S ist der führende Entwickler und Hersteller von Leiterplatten in Europa und gilt als Erfinder der Mikroprozessortechniksteuerung von Touch-Oberflächen. Tief verwurzelt in der österreichischen Steiermark stattet das Unternehmen Blackberrys, Apples iPhones und BMWs mit elektronischen Leben aus. Diesem Spannungsfeld zwischen wegweisender Innovation und regionalen Wurzeln galt es ein neues, messetaugliches Gesicht zu geben.

Im Rahmen des neuen Markenauftritts lag ein besonderer Schwerpunkt auf der professionellen und nachhaltigen Präsentation des AT&S-Produktportfolios. Kompetenzinseln ermöglichten einen gezielten Branchenbezug. Sie fungieren als Ansprachetools und bieten Anknüpfungspunkte zum Einstieg in effiziente Messegespräche.

Die Kompetenzinseln basierten auf dem von Fricke inszeniert. entwickelten Glasmodulsystem FrameIn. Dadurch konnten wir gleichzeitig mit großen Kommunikationsflächen, Elementen zum aktiven Entdecken und einer aufmerksamkeitsstarken Produktpräsentation arbeiten.

DIE PRODUKTE SETZEN HIGHLIGHTS

Unser Ansatz war es, die Leiterplatten als faszinierende kleine Kunstwerke zu präsentieren. Denn das sind sie tatsächlich! Sie waren die Hauptdarsteller, die Neugier weckten und die Aufmerksamkeit des Besuchers in echtes Interesse verwandelten. Durch die geschickte Inszenierung wurde die ganze Aufmerksamkeit des Messebesuchers auf sie gelenkt.

LEITERPLATTEN – DAS HERZ DER MIKROELEKTRONIK

Wir entwickelten ein Konzept, das rund um die AT&S-Kompetenzfelder aufgebaut ist, also die Bereiche Automotiv, Industrie und Telekommunikation. Den jeweiligen Themenfeldern war ein zentrales Element zugeordnet. Dadurch wurde eine hohe Aufmerksamkeit geschaffen.

HIGH-TECH TRANSPARENT GEMACHT

Im Zentrum eines jeden Themenbereichs stand ein Modell, das zum Beispiel verdeutlicht, wie eine Leiterplatte in einem Blackberry steckt. Es diente als Eyecatcher und Ansprachetool, mit dessen Hilfe das Messeteam auf die Besucher zugehen konnte.

Beim neuen Markenauftritt von AT & S standen eindeutig die Produkte, Anwendungen und Features im Vordergrund und nicht die Präsentationstechnik.

SCHWEBENDE BAUTEILE

In unserem FrameIn-System schienen die Leiterplatten zu schweben. Nichts lenkte den Betrachter ab. Grafische Ergänzungen bildeten den Rahmen. Das Standpersonal konnte die Inszenierung leicht aufgreifen, um genauer auf die Anwendungen und Features einzugehen.

SCHNELLES ZIELGRUPPEN-CLEARING

Während die Kompetenzinseln das Zielgruppen-Clearing übernahmen, schuf die Kombination von Modell und Produkt eine gute Ausgangsbasis für vertiefende Gespräche. Anhand gezielter Fragen war es schnell möglich, zwischen interessierten Besuchern, Mitbewerbern, möglichen Bewerbern und potenziellen Kunden zu unterscheiden.

INTERNATIONAL ERFOLGREICH

Die geschickte Kombination von transparenter Produktpräsentation und Technikdarstellung im Detail machte die Botschaften von AT&S anschaulich und erlebbar. Der Messeauftritt bot dem Unternehmen eine Plattform, um sich vor allem gegenüber internationalen Kunden klarer zu positionieren. Im Meetingbereich, der durch seine hohe Aufenthaltsqualität begeisterte, konnten die Kunden aus der ganzen Welt in aller Ruhe empfangen werden. Die zentral positionierte »Team of Experts«-Grafik unterstrich an dieser Stelle dabei eindrucksvoll das hohe Engagement der AT&S-Mitarbeiter auf ihrem Weg, die Welt der Technik weiter zu verändern.

Credits

Auftraggeber

AT&S AG | Wien

Projekte

SMT | Stuttgart
Mai 2011

Elektronica | München
November 2010

Beteiligte Firmen

atelier scherer e.K. | Fürth
Standbau

Werbeagentur dmp | Wien
Kommunikationskonzept und grafische Gestaltung

Schwerpunkte

  • Kreative Leitidee und Storytelling
    Inhaltliches und räumliches Konzept
    Wegeführung für Kunden und Besucher
    Architektonische Funktionszonen
    Projektleitung und Koordination aller Gewerke
    Budgetplanung und Kostenkontrolle
    Ausschreibung der Umsetzungsleistungen
    Bauleitung

Film und Foto

Thomas L. Fischer Photographie | München

Fricke inszeniert.

Das könnte Sie auch interessieren: