Newsmeldungen

Messestand Messetraining Besucherführung Visitor Journeys Neukundengewinnung Personalskonzept Screeningteam AnsprachetoolsMessestand Messetraining Besucherführung Visitor Journeys Neukundengewinnung Personalskonzept Screeningteam Ansprachetools

KEY-VISUAL ALS ZIELGRUPPENFILTER

Die Theegarten-Pactec GmbH & Co. KG beauftragte uns zur Interpack 2017 mit der Optimierung des Messevertriebsprozesses sowie mit der Durchführung von Messetrainings.

Zu unseren Aufgaben bei Theegarten-Pactec zählten die Einführung des zweistufigen Messe-Vertriebsprozesses, eine Besucherstrukturanalyse, die Definition von Rollen und Zuständigkeiten, Erstellung des Trainingskonzeptes und die Teamvorbereitung in Form von kundenspezifischen Messetrainings.

Die Theegarten-Pactec GmbH & Co. KG ist einer der weltweiten Innovations- und Technologieführer in der Verpackungsindustrie für kleinstückige Süßwaren, Nahrungsmittel oder Produkte aus dem Non-Food-Sektor.

Zum Projektblitzlicht

Messestand Messetraining Besucherführung Visitor Journeys Neukundengewinnung Personalskonzept Screeningteam AnsprachetoolsMessestand Messetraining Besucherführung Visitor Journeys Neukundengewinnung Personalskonzept Screeningteam Ansprachetools

NEUKUNDEN AUS DEM IN- UND AUSLAND

Fricke inszeniert. unterstützt die DMG Dental Material Gesellschaft mbH aus Hamburg, einen der weltweit führenden Hersteller dentaler Verbrauchsmaterialien für Zahnärzte und Zahnlabore, bei der Vertriebsoptimierung auf Messen.

Wir entwickelten ein maßgeschneidertes Schulungskonzept und übernahmen im Vorfeld das Messetraining des internen Teams. Auf der IDS 2017 (Internationale Dental-Schau) in Köln kam das Konzept erstmals zum Einsatz. Zielstellung des Unternehmens auf dieser Messe war u.a. die Akquisition hochwertiger nationaler und internationaler Neukunden.

Die DMG erleichtert Zahnärzten seit mehr als fünf Jahrzehnten mit innovativen Markenprodukten die Arbeit. In über 80 Ländern der Welt wird heute auf die Qualität von DMG vertraut. Bei DMG kommt alles aus einer Hand – von der Forschung und Entwicklung über Produktion und Konfektionierung bis hin zum Vertrieb und dem Produktmanagement.

Zum Projektblitzlicht

Fricke inszeniert. BOLTARON, Standkonzept, Messestand, Konzeptentwicklung, ProduktpräsentationFricke inszeniert. BOLTARON, Standkonzept, Messestand, Konzeptentwicklung, Produktpräsentation

MIT BOLTARON HOCH HINAUS

Für den Messeauftritt von BOLTARON auf der Aircraft Interiors Expo in Hamburg, der weltweiten Leitmesse für den Bereich Innenausstattung von Flugzeugen, entwickelten wir ein neues Standkonzept.

Das amerikanische Unternehmen, eine Tochtergesellschaft unseres Kunden SIMONA, ist führend bei thermoplastischen Kunststoffen für die Innenausstattung von Flugzeugen. In die Konzeption waren das Marketing-Headquarter als auch die US-amerikanischen Kollegen vor Ort direkt eingebunden.

BOLTARON zählte 2017 in der Kategorie ›Cabin Concepts‹ zu den Finalisten der Crystal Cabin Awards. Dieser ›Branchenoscar‹ wird traditionell im Vorfeld der alljährlich stattfindenden Aircraft Interiors Expo verliehen.

Zum Projektbeispiel

Fricke inszeniert., Standkonzept Messestand Konzeptentwicklung Produktpräsentation Markenauftritt,Fricke inszeniert., Standkonzept Messestand Konzeptentwicklung Produktpräsentation Markenauftritt,

DAS ENDE DER MESSEMYTHEN

Traditionell nutzte Fricke inszeniert. die alle drei Jahre stattfindende EuroShop in Düsseldorf für einen eigenen Messeauftritt. Ziel unseres Auftritts waren neue Kontakte und die Gewinnnung von Kunden in unseren beiden Kernbereichen: »Konzept und Design« sowie »Optimierung der Vertriebsprozesse auf Messen«.

Wer mit neuen Zielgruppen ins Gespräch kommen will, sollte seine alten Erfolgsrezepte auf den Prüfstand stellen. Viele Weisheiten der Messemacher vergangener Tage lassen sich heute leicht als Mythen entlarven.
Es gibt Erfolgsrezepte für Messen, denen man jahrzehntelang blind folgen konnte. Doch im modernen Messealltag erzielen viele von ihnen keine Wirkung mehr. Wir haben uns diese »Mythen« etwas genauer angeschaut und die Auseinandersetzung damit für unsere Besucheransprache genutzt.

Bei der EuroShop handelt es sich um die internationale Fachmesse des Handels für Ladenbau, Ladeneinrichtung, Store Design, Verkaufsförderung, POS-Marketing, Informations- und Sicherheitstechnik. In diesem Jahr präsentierten rund 2.400 Aussteller aus mehr als 60 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen.

Zum Projektbeispiel

Messestand Messetraining Besucherführung Visitor Journeys Neukundengewinnung Personalskonzept Screeningteam AnsprachetoolsMessestand Messetraining Besucherführung Visitor Journeys Neukundengewinnung Personalskonzept Screeningteam Ansprachetools

KURS AUF NEUE MÄRKTE

Für den Messeauftritt der SIMONA AG auf der »K«, der weltweit bedeutendsten Messe der Kunststoff- und Kautschukindustrie, optimierten wir den Messevertriebsprozess. SIMONA ist Hersteller von thermoplastischen Kunststoffprodukten mit weltweiten Produktions- und Vertriebsstandorten.

Das Unternehmen versteht sich als innovativer Lösungsanbieter für thermoplastische Kunststoffe. SIMONAs Produktprogramm umfasst Kunststoffhalbzeuge, Rohr- und Formteile sowie Fertigteile. Die Produkte kommen sowohl im chemischen Apparate- und Anlagenbau als auch in den Bereichen Automotive, Maschinenbau, Life Sciences, Hochbau und in vielen anderen Branchen zum Einsatz.



Aufgrund der Dichte an Entscheidungsträgern aus der ganzen Welt stellt die alle drei Jahre stattfindende »K« für die Aussteller eine besondere Herausforderung dar. Das wichtigste Ziel der SIMONA AG war es, sich in diesem Rahmen als weltweit tätiger Partner für kundenspezifische Lösungen bei thermoplastischen Kunststoffen zu positionieren. Dabei sollten auch Neukundenkontakte aus Märkten wie China und den USA generiert werden.

Zum Projektblitzlicht

Storytelling, Darboven, LeitideeStorytelling, Darboven, Leitidee

HAMBURG FEIERT SEINE KAFFEETRADITION

2016 war für das Hamburger Traditionsunternehmen J.J.Darboven ein ganz besonderes Jahr: Der 150. Geburtstag des Kaffeerösters wurde gefeiert. Die Hamburgische Bürgerschaft lud das Unternehmen aus diesem Anlass ein, seine Geschichte und Gegenwart in einer zweiwöchigen Ausstellung in der Rathaushalle zu präsentieren.

Die »Rathausdiele« wird regelmäßig für Ausstellungen genutzt. Sowohl Hamburger als auch Touristen nehmen diese Angebote gern an, um sich über die verschiedensten Facetten der Hansestadt zu informieren. Bis zu sechs der mächtigen Säulen können dabei jeweils von den Ausstellungsmachern umbaut werden. Das Rathaus stellt dafür ein Ausstellungssystem zur Verfügung.



Wir empfahlen J.J.Darboven den Aufbau eines eigenen, modernen Ausstellungssystems. Es kann hinterleuchtet werden, ermöglicht die Integration von Exponaten oder Multimedia-Elementen und lässt sich vom Unternehmen nach dem Ausstellungsende bequem in den eigenen Räumen nachnutzen.

Zum Projektbeispiel

Fricke inszeniert. , Vertriebskonzept, Neukunden, Teamschulungen, Optimierung des bestehenden Lead-ProzessesFricke inszeniert. , Vertriebskonzept, Neukunden, Teamschulungen, Optimierung des bestehenden Lead-Prozesses

NEUE AUFGABEN BEI DER BILSTEIN GROUP

Nach dem starken Erfolg der bilstein group auf der Automechanika 2016, der internationalen Leitmesse der Automobilbranche, wird das neue, von Fricke inszeniert. entwickelte Vertriebskonzept auch auf die nächsten elf Messeauftritte der bilstein group adaptiert. Dazu gehören Messen in Salzburg, Madrid, Paris und Dubai.

Im Mittelpunkt des neuen Vertriebskonzepts steht eine stärkere Ausrichtung auf hochwertige Neukunden aus dem internationalen Großhandel. Zu diesem Zweck beriet Fricke inszeniert. u.a. beim Aufbau der Screeningteams, führte Teamschulungen durch und optimierte den bestehenden Lead-Prozess.

Die bilstein group aus Ennepetal ist Hersteller und Lieferant von Autoersatzteilen. Das familiengeführte Traditionsunternehmen verbindet unter der Dachmarke bilstein group die Produktmarken Febi, SWAG und Blue Print.

Zum Projektblitzlicht

Fricke inszeniert. , Vertriebskonzept, Neukunden, Teamschulungen, Optimierung des bestehenden Lead-ProzessesFricke inszeniert. , Vertriebskonzept, Neukunden, Teamschulungen, Optimierung des bestehenden Lead-Prozesses

TEAMVORBEREITUNG

Erfahrung schafft Sicherheit. Ob Energie, Pharma oder Automotive – jede Branche hat ihre besonderen Herausforderungen und ein spezielles Marktumfeld. Ob zu Hause, im Büro oder vor Ort auf der Veranstaltung – im Team zählt jeder von uns doppelt.

Als von der Live-Kommunikation infizierter Idealist und als Experte auf seinem ganz persönlichen Fachgebiet. So überzeugen wir als eingespieltes Team auch bei großen Herausforderungen an der Seite unserer Kunden. Das inspiriert uns jeden Tag neu und motiviert alle Beteiligten im täglichen »Messewahnsinn« immer wieder neu.

You have two ears and one mouth. Use them in proportion!

Nancy Rienow

Nancy Rienow ist seit vielen Jahren ein regelmäßiger Bestandteil von Fricke inszeniert. Sie ist unsere Partnerin für Teamschulungen, insbesondere von internationalen Teams. Als zertifizierte Trainerin und Coach für interkulturelle Kompetenz schult die gebürtige Amerikanerin vor allem die Mitarbeiter von Unternehmen, die Messebeteiligungen im Ausland planen bzw. die bei ihren Auftritten im Inland gezielt internationale Neukunden ansprechen möchten.

Was in der Kommunikation zwischen Geschäftspartnern auf heimischem Boden üblich ist, kann auf internationalem Parkett schnell zu erheblichen Irritationen führen. Ob Aussteller oder Besucher – alle haben Ziele, die sie während der Messe in kurzer Zeit erreichen möchten. Doch der Weg zum Ziel kann kulturbedingt immens voneinander abweichen. Umso wichtiger ist deshalb der kulturspezifische Respekt vor dem anderen.

In Nancy Rienows Trainings erlernen die Teilnehmer deshalb anhand von praktischen und spielerischen Übungen Strategien, um kompetenter im globalen Bereich zu kommunizieren. Dies schafft nicht nur einen erleichterten Zugang zu internationalen Messebesuchern und potentiellen Kunden, sondern gibt auch Sicherheit für das eigene Auftreten am Messestand. Selbstreflexion und Diskussionen über praktische Lösungen zu aktuellen Problemen runden die interkulturellen Trainings erfolgreich ab. Aufgrund Nancy Rienows offener und motivierender Art erhält sie von den Teilnehmern regelmäßig gutes Feedback.

QUALITÄTSPRODUKTE »MADE IN GERMANY«

Für die in Pinneberg ansässige indigodental GmbH entwickelt Fricke inszeniert. ein neues Standkonzept inklusive einer neuen Produktpräsentation. Erstmals wird der neue Auftritt auf der Weltleitmesse der Dentalbranche, der IDS 2017 in Köln, zu sehen sein.

Indigodental verfügt über ein breites Portfolio u.a. an Abformmaterialien sowie an Produkten für den Laborbereich, für die temporäre und permanente Versorgung und für die Prophylaxe. Zu ihren Kunden zählen weltweit renommierte Unternehmen der Dentalindustrie.

Treffen Sie uns auf der IDS in Köln, 21.–24. März 2017, Halle 3.2 / B040

Als reiner B2B-Anbieter entwickelt Indigodental hochwertige Dentalmaterialien für die Industrie. Sie werden mit der Marke des Kunden versehen und mit dessen Material verpackt. Auch in Bezug auf Abfüllungstechnologien, Applikationssysteme sowie Logistik verfügt das Unternehmen über umfangreiches Know-how.

OPTIMALE LÖSUNGEN FÜR DMG UND THEEGARTEN

Mit der DMG Dental Material Gesellschaft mbH aus Hamburg und Theegarten-Pactec aus Dresden kann Fricke inszeniert. zwei Zugänge auf der Neukundenliste verzeichnen. Beide Unternehmen werden durch uns bei der Optimierung ihres Messe-Vertriebsprozesses unterstützt.

Die Theegarten-Pactec GmbH & Co KG ist einer der Innovations- und Technologieführer in der Verpackungsindustrie für kleinstückige Süßwaren. Dabei investiert Theegarten-Pactec ein Großteil an Energie und Engagement in Forschungs- und Entwicklungsarbeit. Unter Berücksichtigung neuester Technologien und innovativer Materialien entstehen so ressourcenschonende Hochleistungsmaschinen, die überzeugen: sei es mit einer gesteigerten Verpackungsleistung bei geringem Platzbedarf oder mit der vollautomatischen Integration in den Herstellungsprozess.
Für Theegarten-Pactec steht der Auftritt auf der Interpack 2017 in Düsseldorf an.

DMG erleichtert Zahnärzten mit innovativen Markenprodukten seit mehr als 50 Jahren die Arbeit. In über 80 Ländern der Welt wird heute auf die Qualität von DMG vertraut. Bei DMG kommt alles aus einer Hand – von der Forschung und Entwicklung über Produktion und Konfektionierung bis hin zum Vertrieb und dem Produktmanagement.
DMG wird demnächst auf der IDS 2017 (Internationale Dental-Schau) in Köln vertreten sein.

DEMNÄCHST IN DÜSSELDORF | WELCHES IST IHR LIEBSTER MESSE-MYTHOS?

Als Plattform für alle Messeentscheider und Messemacher bietet die EuroShop 2017 in Düsseldorf den idealen Rahmen, sich über die neuesten Trends, Visionen und Innovationen im Messewesen zu informieren und diese zu diskutieren. Wir sind dabei — Sie auch?

Treffen Sie uns auf der EuroShop in Düsseldorf, 05.–09. März 2017, Halle 5 / A44

http://www.euroshop.de/

Wir freuen uns auf Sie!

PRODUKTKOMMUNIKATION ALS MESSEINSZENIERUNG

Für unseren Neukunden SIMONA AG ist auf der Kunststoffmesse »K« ein atmosphärischer Markenauftritt entstanden. Im Rahmen einer thematischen Produktinszenierung wird die Standarchitektur zum Exponat.

Transparente Fassaden mit ornamentalen und silhouettenhaft gefrästen Anwendungs-Stories kommunizieren den Produktnutzen. Diese atmosphärische Fassadengestaltung bietet spannende Ein- und Ausblicke – und lädt die Besucher zum aktiven Entdecken ein.



Eine ungewöhnliche Standerschießung nutzt sehr geschickt die Integration von zusätzlichen Hallengängen zur aktiven Besucheransprache.

Zum Projektbeispiel

produktfokussierte Messestand, Ansprachetool, Messekonzept, Besucher, Modularität und Skalierbarkeit, Standflächen, Croozer, Kundennutzen, Innovationen, Eurobike produktfokussierte Messestand, Ansprachetool, Messekonzept, Besucher, Modularität und Skalierbarkeit, Standflächen, Croozer, Kundennutzen, Innovationen, Eurobike

»EINFACH UNTERWEGS« | CROOZER

Mit qualitativ hochwertigen Fahrradanhängern hat sich CROOZER die Position des europäischen Marktführers erkämpft. Auf dem neuen Messestand des Kölner Unternehmens stellten wir die einfache Handhabung der Produkte sowie die klar am Kundennutzen orientierten Innovationen in den Mittelpunkt.

OHNE SCHNÖRKEL

Seine Feuerprobe erlebte der extrem produktfokussierte Messestand im Rahmen der Eurobike 2015 in Friedrichshafen. Im Gegensatz zu vielen anderen Ständen überzeugte der CROOZER-Auftritt mit seiner Konzentration auf das Wesentliche und einer leicht verständlichen und überschaubaren Produktstruktur. Die wichtigsten neuen technischen Entwicklungen wurden auf Detailinseln vorgestellt.

MOBIL WIE NIE

Jedes einzelne Element, das wir auf der Ausstellungsfläche platzierten, diente als Ansprachetool. Das Standpersonal hatte dadurch keinerlei Probleme, um mit den Besuchern ins Gespräch zu kommen, sich nach ihren Wünschen zu erkundigen und die Produkte bzw. Features praxisnah vor Ort zu demonstrieren. Aufgrund seiner Modularität und Skalierbarkeit, lässt sich das Messekonzept auch auf wesentlich kleineren Standflächen umsetzen.

Zum Projektbeispiel

Ansprachetool,Medienkiosk, Messepublikum, Kernzielgruppe, Bauer Media Group, Messebesucher ,Ansprachetool,Medienkiosk, Messepublikum, Kernzielgruppe, Bauer Media Group, Messebesucher ,

”OB PRINT ODER DIGITAL – IMMER ON-TOP“ | Bauer Media Group

Auf dem Gipfeltreffen der Medienbranche überzeugte die Bauer Media Group mit originellem Storytelling. Ganz wie im Großtstadtgetümmel hatten die Messebesucher mit dem Verlag zuerst über einen Medienkiosk Kontakt. Die Kernzielgruppe lud Bauer schließlich zum Business-Talk in eine imaginäre Roof-Top-Bar.

AM PULS DER STRASSE ...

An einem als klassischem Medienkiosk gestalteten Ansprachetool sorgten wir durch die Verteilung von Freiexemplaren für eine schnelle Kontaktaufnahme mit dem Messepublikum. Hier wurden neben den Printausgaben auch die digitalen Produkte präsentiert. Besucher, die zur Kernzielgruppe gehörten, konnten bequem herausgefiltert und anschließend in die benachbarte Lounge eingeladen werden.

... UND ÜBER DEN DÄCHERN DER WELT

Die Lounge simulierte die Atmosphäre einer Rooftop-Bar im Obergeschoss eines Wolkenkratzers. Das entspannte Umfeld lud die Gäste u.a. dazu ein, sich in Ruhe mit der Präsentation der digitalen Angebote der Bauer Media Group zu beschäftigen. Die hohe Aufenthaltsqualität der Lounge war zudem eine perfekte Voraussetzung für gute Business-Gespräche.

Zum Projektbeispiel

Optimierungsmethoden für Messen, wirtschaftliche Erfolg von Messeteilnahmen Neukundengewinnung Bestandskundenpflege Workshop Vorgehensweise, Methoden und Instrumente, Messeauftritte erfolgreicher zu machen, Zielgruppenfilter, Kontakteffizienz, Besucherführung, Produktpräsentation, Personalplanung, Personalvorbereitung, Kontaktmanagement, Messeeinsatz Optimierungsmethoden für Messen, wirtschaftliche Erfolg von Messeteilnahmen Neukundengewinnung Bestandskundenpflege Workshop Vorgehensweise, Methoden und Instrumente, Messeauftritte erfolgreicher zu machen, Zielgruppenfilter, Kontakteffizienz, Besucherführung, Produktpräsentation, Personalplanung, Personalvorbereitung, Kontaktmanagement, Messeeinsatz

BASISWORKSHOP – OPTIMIERUNGSMETHODEN FÜR MESSEN

Der wirtschaftliche Erfolg von Messeteilnahmen wird immer mehr von der Neukundengewinnung abhängig gemacht. Neben der Image- und der Bestandskundenpflege liegt hier der Fokus für die Zukunft. Dieser Workshop beleuchtet Vorgehensweise, Methoden und Instrumente, um bewährte Messeauftritte noch erfolgreicher zu machen.

In diesem Workshop begleiten wir Sie in sieben Schritten zum optimierten Messeauftritt. Gemeinsam beleuchten wir anhand Ihres eigenen aktuellen Messeauftritts und an ›Best Practice‹-Beispielen aus unserem breiten Kundenportfolio – bereits im Workshop – praxisnahe Lösungsansätze zukünftiger Messeauftritte:

1. Zielgruppenfilter:

Wie Sie die entscheidenden Messebesucher besser finden

2. Kontakteffizienz:

Wie Sie die Anzahl Ihrer relevanten Neukundenkontakte signifikat steigern

3. Besucherführung:

Wie Sie Ihre Messebesucher sicher ans Ziel bringen

4. Produktpräsentation:

Wie Sie Produkte und Marken noch besser verkaufen

5. Personalplanung:

Wie Sie eine optimale Teamaufstellung sicherstellen

6. Personalvorbereitung:

Wie Sie aus Ihrer Standbesatzung ein homogenes und schlagstarkes Team machen

7. Kontaktmanagement:

Wie Sie aus Messekontakten echte Vertriebserfolge machen

 

Warum ist das Team von Fricke inszeniert. der richtige Partner?

Hart erarbeitete Methodenkompetenz­

Als Agentur mit langjähriger Expertise in der vertriebsorientierten Produktpräsentation konzentrieren wir uns an dieser Stelle auf die Aufgabe, bestehende Messeauftritte anhand eines vielfach erprobten Optimierungsmodells noch erfolgreicher zu machen.

­Durch unser durchdachtes, methodisches Vorgehen finden wir schnell und mit hoher Sicherheit die richtigen ›Stellschrauben‹. Wir regulieren die Messeauftritte so, dass sie ihr ganzes Potenzial entfalten und zu echten Vertriebswerkzeugen werden.

­Unser Ausgangspunkt ist dabei stets eine Analyse der Ist-Situation Ihrer aktuellen Kommunikations- und Vertriebsprozesse auf Messen sowie deren Verknüpfung mit anderen Medien. Des Weiteren führen wir geeignete Werkzeuge ein, um den Messeerfolg zu messen und zu dokumentieren.

­Mit unseren Optimierungsmethoden arbeiten wir in etwa so wie mit einem gut sortierten Werkzeugkasten. Das heißt wir haben immer zur richtigen Zeit das richtige Werkzeug parat. Mögliche Probleme gehen wir zügig und sehr gezielt an.

­Manchmal reichen bereits kleine Veränderungen, um spürbare Verbesserungen zu erzielen. In jedem Fall wird die Optimierung bereits beim ersten Messeeinsatz sichtbar und macht sich direkt bezahlt.

 

 

 

 Haben Sie Fragen zu diesem Thema?


Wenn Sie sich für den Basisworkshop »Optimierungsmethoden für Messen« interessieren, dann sprechen Sie mich an. Wir finden gemeinsam heraus, welche Potenziale in Ihren Auftritten stecken und in welchen Bereichen eine Optimierung sinnvoll ist. Ich freue mich auf Sie!

Thomas Weber

 Telefon +49 5337 926 32-93 tweber [at] frickeinszeniert [dot] de

360° Produktpräsentation

360° Produktpräsentation

Für Wintershall, den größten deutschen Erdöl- und Erdgasproduzenten, entwickelten wir eine Produktpräsentation, in der die verschiedenen Kernmärkte und die jeweils dafür eingesetzten Lösungen auf charmante und überaus attraktive Weise kommuniziert wurden.

Mit dem 360°-Ansatz entwickelten wir eine Leitidee, die sich sowohl für die Kommunikation als auch für die Standgestaltung und bauliche Umsetzung als Glücksgriff herausstellte. Mit jedem Schritt, den wir tiefer in die Kreation eintauchten, stellten wir fest, wie gut sich die einzelnen Standelemente und die Botschaften, die Wintershall kommunizieren wollte, miteinander verknüpfen ließen.

Dieser Ansatz, der zugleich zur Positionierung und zum Motto der Kongresspräsentation avancierte, verdeutlichte nicht nur Wintershalls Präsenz rund um den Erdball. Er stand zugleich für die Abbildung der Technologiekompetenz unseres Kunden sowie für die ganzheitlichen Lösungen und die umfassende Marktbegleitung, auf die sich Wintershall-Kunden auch in Zukunft verlassen können.

Bei dem Wintershall-Auftritt auf der 26. World Gas Conference (WGC) in Paris kam das durch uns entwickelte Rahmenkonzept für Messen bereits am fünften Standort zum Einsatz. Der Erfolg des Standes bewies erneut, wie gut sich die Standardelemente – wie zum Beispiel das Medienband mit Bewegtbildern aus den verschiedenen, von Wintershall bedienten Klimaregionen – mit neuen, auf die Anforderungen des jeweiligen Auftritts angepassten Exponaten kombinieren lässt.

Die Inszenierung wurde von Auftraggeber und Kongressteilnehmern gleichermaßen als „rundum gelungen" wahrgenommen und nahm die Kongressbesucher mit auf eine Reise in die vielfältige Welt der Wintershall-Kernregionen.

Zum Projektbeispiel

Produktpräsentation auf Messen

Heisse Sohlen

Die Aufgabe: Ein auf Besucher nachhaltig wirkendes Messeerlebnis zu schaffen, das die Produktmarke "pedag International" in einem hart umkämpften Markt bekannt macht. Zur Verfügung standen dafür gerade mal 27m² Standfläche.

Es galt eine komplett neue Produktserie in einen Markt einzuführen, in dem die Marke noch völlig unbekannt ist. Und zwar mit begrenzter Standfläche und schmalem Budget – auf den ersten Blick mag das nach der Quadratur des Kreises klingen. Doch manchmal gelingt uns sogar das.

Auf der "Outdoor 2014" entstand ein stimmiger Markenauftritt, der den Look & Feel von "pedag International" in die Messewelt übersetzte. Fokuspunkte waren kleine Themenwelten. Sie kommunizierten den Nutzen der High-Tech-Sohlen eingängig und emotional. Die Marke wurde dabei begreifbar und erlebbar.

Als Ansprachetool dienten auf Fieberglas montierte Originalprodukte, die scheinbar "schwebend" in ihrem Anwendungsbereich gezeigt werden. Diese außergewöhnliche Produktpräsentation arbeitet als Eye-Catcher und unterstützt das Messeteam in der persönlichen Besucheransprache.


Zum Projektbeispiel

Mobile Prokuktpräsentation für Messen, Spezialmessen und FachkongressenMobile Prokuktpräsentation für Messen, Spezialmessen und Fachkongressen

Grüner Daumen vom Rasendoktor

Für TURF, die Experten für Golfrasen, entwickelten wir eine mobile Prokuktpräsentation, die als wirkungsvolles Werkzeug auf Spezialmessen und Fachkongressen eingesetzt wird.

Den Besucherkontakt erleichtern eine typische Golfplatz-Anmutung und die grafische Gestaltung mit Augenzwinkern und grünen Fingernägeln. Echtes Doping für Rasen und Vertriebserfolg!

Golfrasen ist anspruchsvoll. Damit er wie ein grüner Teppich anmutet und sich perfekt spielen lässt, muss er rund um die Uhr gepflegt werden.

Turf, der Marktführer im englischsprachigen Bereich für die Pflege, die Erneuerung und die Neuanlage von Golfplätzen, hat sich in der Szene mit seiner wissenschaftlichen Herangehensweise, mit genauen Bodenanalysen und exakten Sonnenverlaufsberechnungen einen Namen gemacht. Der Sportrasenspezialist lässt jedem Quadratmeter eines Golfplatzes exakt die Pflege zukommen, die er benötigt.

 

Zum Projektbeispiel

Neukunden: Produktmarke „CROOZER“ und Bauer Media Group

Von intelligenten Transportlösungen und populären Medien

Fricke inszeniert. freut sich auf zwei spannende Projekte: Für unseren Neukunden - der Produktmarke „CROOZER“ - wurden wir mit der Entwicklung ganzheitlicher Konzepte für zukünftige Markenauftritte beauftragt. Und für die Bauer Media Group verantworten wir zukünftig auch den Bereich Messen.

»Einfach unterwegs«

Croozer - das sind hochwertige, intelligente Fahrrad-Transportlösungen - die sich im Handumdrehen von einem Fahrradanhänger in einen Buggy oder geländegängigen Walker verwandeln.
Croozer ist eine Marke der Zwei plus zwei GmbH. Der Kölner Spezialist für Familienmobilität ist europaweit Markt- und Innovationsführer. Darüber hinaus entwickelt und vermarktet Zwei plus zwei auch Tandems sowie Fahrräder der Marke Wanderer, die am Stammsitz in Köln hergestellt werden.

»Wir begeistern die Menschen mit populären Medien«

Die Bauer Media Group ist eines der erfolgreichsten Medienhäuser weltweit. Mehr als 600 Zeitschriften, über 400 digitale Produkte und 50 Radio- und TV-Stationen erreichen Millionen Menschen rund um den Globus. Mit ihrer globalen Positionierung unterstreicht die Bauer Media Group ihre Leidenschaft für Menschen und Marken. Der Claim „We think popular." verdeutlicht das Selbstverständnis der Bauer Media Group als Haus populärer Medien und schafft Inspiration und Motivation für die rund 11.000 Mitarbeiter in 16 Ländern.

 

Wir haben unser Team verstärk | Fricke inszeniert

Wir erweitern unser Kreativteam

Wir freuen uns über unsere neue Kollegin Alexandra Henning. Als Kommunikationsdesignerin liegt ihr Schwerpunkt im Bereich Designentwicklung für die Marken- und Produktkommunikation auf Messen, Veranstaltungen und am Point of Sale.

Erfahrung schafft Sicherheit. Ob Energie, Pharma oder Automotive – jede Branche hat ihre besonderen Herausforderungen und ein spezielles Marktumfeld. Die absolute Termin- und Budgetreue prägt jedoch alle Projekte gleichermaßen. Wir nehmen diese Herausforderungen mit Freude an – jeder von uns mit großem persönlichem Idealismus und immer auch als engagiertes Team von Fricke inszeniert. Seit fast 20 Jahren!

Dieses Team vergrößert sich. Wir freuen uns über unsere neue Kollegin Alexandra Henning. Als Kommunikationsdesignerin liegt ihr Schwerpunkt im Bereich Designentwicklung für die Marken- und Produktkommunikation auf Messen, Veranstaltungen und am Point of Sale.

Herzlich Willkommen im Team!

Exploring the future | Entdecke Wintershall!

Schärfer als die Wirklichkeit

Viele Besucher der Wintershall-Messestände in Moskau, Stavanger und Abu Dhabi machten eine interessante Beobachtung: Je nach Landschaft und Klimazone, die auf den großen LED-Bändern sichtbar wurde, schien sich die Temperatur zu verändern.

Die jeweils 90 Sekunden, in denen eine Winterlandschaft zu sehen war, fühlten sich kälter an, als die anderthalb Minuten, in denen Bilder aus der Libyschen Wüste gezeigt wurden. Während die Wände Szenen von rauer See präsentierten, heulte im Hintergrund ein scharfer Wind.

Bei einer nüchternen Betrachtung, was von unserem Messestand in der Erinnerung der Besucher eigentlich hängen blieb, stellten wir fest: Mehr als eigentlich da war. Denn die tatsächliche Temperatur auf dem Stand war natürlich konstant geblieben und auch der Sound entstand einzig und allein in der Vorstellung der Messebesucher. Wie kann das sein?

Verblüffende Effekte auf dem Wintershall-Messestand

Der „Trick" mit dem wir Emotionen weckten und gewissermaßen die Grenzen zwischen realer und virtueller Welt verschwinden ließen, wurde durch großformatige Computerbilder möglich, die realer aussehen, als es die Wirklichkeit hergibt. Aufgrund der Dimensionen und des ungewöhnlichen Formats der Bewegtbilder würde hochauflösendes Fotomaterial an seine Grenzen stoßen. Unsere gerenderten, am Original orientierten Bilder dringen dagegen in punkto Schärfe und Brillanz in ganz neue Dimensionen vor. Kein Pixel ist zu erkennen.

Der Eindruck der jeweiligen Landschaft und die Bewegungen, die in den Motiven stattfinden, prägen die Atmosphäre des Standes. Das hängt nicht nur mit der Schärfe und Farbigkeit zusammen. Auch dass Abspielmedium wurde so in die Architektur integriert, dass ein völlig neuer Raumeindruck entstand. Dies wiederrum hatte Einfluss auf das gesamte Lichtkonzept, welches nur noch Akzentbeleuchtung beinhaltet. Die allgemeine Ausleuchtung übernehmen nun die Filmsequenzen. Für den Besucher gibt es überhaupt keinen Unterschied mehr zwischen Materialität, Farbe und Licht. Alles ist aus einem Guss.

Die Vision der Mediatektur, einer Synthese von Medien, Architektur und Technologie ist in Projekten wie diesem Wirklichkeit geworden. Oder, um es mit dem Medienphilosophen Vilém Flusser zu sagen: „Der virtuelle Raum ist jener „Noch-nicht-Raum, in welchem Noch-nicht-Wirklichkeiten ihre Noch-nicht-Zeit verbringen." Ein Zitat, das auch wir zweimal lesen mussten, bis wir glaubten, es zu verstehen. Was meinen Sie?

Mehr erfahren

Virtuell-reale Produktpräsentation

Virtuell-reale Produktpräsentation

Mit einer emotionalen Produktpräsentation, die auf dem Messestand gleichzeitig live und als Bewegtbild zu erleben war, begleiteten wir erfolgreich eine Produkteinführung unseres Kunden J.J. Darboven. Ein spannendes Wechselspiel mit hohem Wirkungsgrad.

Auf der INTERNORGA präsentierte unser Kunde J.J. Darboven erstmals seine neue Kaffeekreation "ID BLUE", eine Marke für die gehobene Hotellerie und Gastronomie. Die vier sortenreinen Hochlandkaffees aus Qualitätslagen in Nicaragua, Brasilien, Kolumbien und Äthiopien sind hell bis mittel geröstet und bieten ein intensives und überraschendes Geschmackserlebnis. Sie werden handgebrüht zubereitet und folgen damit einem aktuellen Trend, der zurück zum puren, ursprünglichen Kaffeegeschmack geht. Unsere Aufgabe war es, die vier Lagenkaffees und die Zubereitungswege auf der Messe erlebbar zu machen.

Zunächst entstand die Idee der ID-BLUE-Theke. Ein Barista kredenzt den Besuchern die handverlesenen Spitzenkaffees und zeigt ihnen die drei unterschiedlichen Arten des Aufbrühens mittels Porzellanfilter, als French Press und in der Bayreuther Kanne. Da diese Techniken im Zeitalter der Cappuccino-Automaten nicht mehr zum Alltagshandwerk in der  Gastronomie gehören, galt es, eine Hemmschwelle zu überwinden und der Zielgruppe die Angst vor zusätzlichem Aufwand an der Kaffeebar zu nehmen.

Wir entschieden uns, den Barista im Aktionsbereich durch Bewegtbild zu unterstützen, um die Kernbotschaften, die rund um die neuen Produkte vermittelt werden sollten, stärker in den Fokus zu rücken. Aus diesem Grund verlegten wir den Fertigstellungstermin für den INTERNORGA-Stand um einige Tage nach vorn und drehten kurz vor der Messe gemeinsam mit der Bremer Agentur Schofeld gewissermaßen am „Originalschauplatz" – einen stimmungsvollen 2:30 minütigen Film. Dabei arbeiteten wir mit demselben Barista, der später auch am Messestand zum Einsatz kam. Obwohl nur ein einziger Drehtag zur Verfügung stand, konnten wir hochwertiges Bewegtbild in Kinoqualität generieren, das einen wichtigen Beitrag zum großen Erfolg der ID-BLUE-Theke leistete.

Das Ergebnis war eine im wahrsten Sinne des Wortes genussorientierte und vor allem virtuell wie real gleichzeitig erlebbare Produktpräsentation mit starkem Bezug zur Markenwirklichkeit. Nach wenigen Augenblicken hatten die Gäste die wichtigsten Merkmale des ID BLUE wie Herkunft, Zubereitungsarten und Handhabe verstanden und konnten sich vor Ort von dem unverwechselbaren Geschmack überzeugen. Über die sozialen Medien brachte unser Kunde zudem die Stimmung des Messeauftritts auf direktem Weg in die virtuelle Welt und gab damit auch Gastronomen, die nicht auf der Messe waren, einen ganz realen Eindruck von der Präsentation der neuen Produktreihe.

Mehr erfahren

Vattenfall Besucherzentrum Moorburg

Komplexe Technologie, einfach erklärt

Im Zuge der Inbetriebnahme des neuen Hamburger Kraftwerks in Moorburg konzipierten wir für Vattenfall ein Informationszentrum mit begleitender, modularer Ausstellung.

Das Kommunikationszentrum im Kraftwerk Moorburg hat eine neue Ausstellung: Modelltische und Informationselemente bieten einen anschaulichen und spannenden Überblick zum Kraftwerksprojekt. Besucher erhalten hier faszinierende Einblicke in die Technik des Kraftwerks.

Hier starten auch die Besuchergruppen zum Kraftwerksrundgang.
Mit Hilfe von fünf Modellen können während der Führungen und Schulungen komplexe technische Abläufe bzw. die besonderen technischen Lösungen des Kraftwerks erläutert werden.

Ziel der modularen Ausstellung ist, einen anschaulichen und spannenden Überblick in die verschiedenen Aspekte des Kraftwerksprojekts zu geben – erklärende und faszinierende Einblicke in die Technik des Kraftwerks ebenso wie erste Antworten auf Fragen zu Umwelt- und Naturschutz, Strombedarf und Versorgungsicherheit sowie zum Verhältnis von fossilen zu regenerativer Energieerzeugung.

Unsere Modelltische ermöglichen hierbei einen klaren Blick auf komplexe Anlagen, Prozesse, Areale oder Sachverhalte und machen Wechselwirkungen verständlicher. Als maßstäbliche und detailgenaue Unikate laden sie zur Interaktion ein, bieten konkrete Erfahrungen und ziehen damit die Besucher magisch an.

Weiter zum Projektbeispiel

Wir sind jetzt "Responsive"

Wir sind jetzt "Responsive"

In Kooperation mit unserer Partneragentur wirDesign entstand ein neues Gesicht für unsere Webseite. Dabei stehen Sie stets im Mittelpunkt: Wichtige Informationen zuerst, klar strukturiert und für jedes Ihrer Endgeräte optimiert.

Es entstand ein sehr klares, modulares Designprinzip, in dem Sie als Empfänger stets im Mittelpunkt stehen: Mittels zielgruppengengerechter Navigation und unabhängig vom verwendeten Endgerät. Jedoch immer mit der Devise  „Content first“!  

Erstmalig erhalten Sie einen direkten Überblick aller für Sie interessanten Leistungen – ein neues „Flyout“-Navigationselement macht es möglich.
Ihr Mehrwert zeigt sich schnell im Bereich der „Projekte“ auf: Schnell finden Sie ausgewählte Projektbeispiele der für Sie relevanten Themenfelder – von „Ansprachetools“, über „Markenwelten“ bis zum „Vertriebsprozess“.

Über 40 Projektbeispiele aus den Bereichen „Markenkommunikation“, „Besucheransprache“, „Produktpräsentation“ und „Strategie/Organisation“ warten darauf entdeckt zu werden. 

Wie gefällt Ihnen unser neue Webauftritt? Was hat Sie positiv Beeindruckt?
Oder welchen Punkt vermissen Sie?
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.  Gern zu Händen von Joerg Hanke.

 Telefon +49 5337 926 32-62 jhanke [at] frickeinszeniert [dot] de

 

Exploring the future – Entdecke Wintershall!

Für die Wintershall Holding GmbH, Deutschlands größten Erdöl- und Erdgasproduzenten, hat Fricke inszeniert. ein neues Messekonzept entwickelt, mit dem der Kunde in den nächsten drei Jahren weltweit alle geplanten Messeauftritte absolvieren wird.

Bei durchgängigem Look & Feel ist der Messestand in seiner Größe skalierbar und auf wechselnde Inhalte, Kulturen und Messeplätze adaptierbar.

Innerhalb eines Rahmenkonzepts, das alle prägenden gestalterischen Elemente definiert, können unterschiedliche Inszenierungen stattfinden. Sie werden inhaltlich an die verschiedenen Wintershall-Standorte und die entsprechenden Ziele und Besuchergruppen angepasst. Regionale Themenpräsentationen, wie z.B. Wintershall als Arbeitgeber und als Technologieexperte, stellen einen direkten Bezug zu den jeweiligen Veranstaltungsschwerpunkten her.

Jeder Standort hat innerhalb des Konzeptes die Möglichkeit, auf höchst authentische Weise zu kommunizieren. Angepasst oder verändert werden können zum Beispiel die Inhalte eines computeranimierten Films, der die Besucher mit auf die Reise durch die Welt von Wintershall nimmt, die Bespielung von Großmotiven und Bannern oder die Inhalte einer portablen Anwendung (Augmented-Reality-App).

Das neue Konzept wurde erstmals auf dem World Petroleum Congress in Moskau realisiert und anschließend für die ONS im norwegischen Stavanger und die ADIPEC in Abu Dhabi adaptiert.

Zum Projektbeispiel

Heiße Kisten – Gabelstapler in ihrem natürlichen Lebensraum

Eine Leitidee ist dann am stärksten, wenn sie sich wie ein roter Faden durch die gesamte Messeinszenierung zieht und alle Kommunikationskanäle geschickt miteinander verbindet.

Mit dem diesjährigen CeMAT-Auftritt von CLARK Forklift, den Erfindern des Gabelstaplers, können wir dafür ein aktuelles Beispiel präsentieren.

CLARK wünschte sich eine ganzheitliche Präsentation praxisgerechter Lösungen für das Staplersegment und die Lagertechnik. Ziel des Messeauftritts war es, die Marke CLARK als starken Partner für den Fachhandel zu positionieren und die Qualität des bestehenden Händlernetzes auszubauen.

Wir entschieden uns, den Gabelstapler in seinem ”natürlichen Lebensraum“ zu zeigen – und zwar in einer Lagerhalle. Anstatt einen klassischen Messestand zu konstruieren, dienten uns Kisten als Bausteine der Messearchitektur und als Träger aller wichtigen Botschaften. Die teilweise 6 Meter hohen Kistenstapel, einsatzfähige Gabelstapler und der Verzicht auf gewohnte Elemente wie Podeste oder Trennwände verliehen dem Stand den Eindruck einer Logistikhalle. Selbst auf einen zusätzlichen Standboden wurde verzichtet. Stattdessen verstärkten weiße Linien auf dem Hallenboden den unkonventionellen und authentischen Charakter.

Angesichts dieser extrem merkfähigen Messeinszenierung konnten wir auf ein spezielles Ansprachetool verzichten, denn der gesamte Stand wirkte als solches und brachte Besucher und Standpersonal schnell miteinander ins Gespräch.

Sowohl sämtliche inhaltliche Informationen – in klassischer Kistentypographie – als auch die Funktions- oder Besprechungsbereiche wurden in Kisten platziert. Stapler wurden direkt in die Inszenierung integriert, indem sie zum Beispiel Kisten mit eingebauter Lichttechnik in der richtigen Höhe hielten. Auch in der begleitenden Kommunikation drehte sich alles um die Kiste: Ob als Werbeträger auf zusätzlich angemieteten Außenflächen, als kistenförmige Messeeinladung, als Aktion im Social Media oder als ”Jump and run“-Showact, bei dem die Kisten als Parcour dienten.

Unterm Strich bleibt eine emotionale, maßgeschneiderte Messelösung in Erinnerung, die alles abbildete, was die Marke CLARK mit ihren Produkten leisten kann und auf der CeMAT viele hochinteressante Leads generierte.

Zum Projektbeispiel

Heiße Sohlen – Produktkommunikation als Messeinszenierung

Auf der ”Outdoor 2014“ entstand ein stimmiger Markenauftritt, der auf 27m² den Look & Feel der Produktmarke ”pedag International“ in die Messewelt übersetzte. Kleine Themenwelten kommunizierten den Nutzen der High-Tech-Sohlen eingängig und emotional.

Die Aufgabe: Ein auf Besucher nachhaltig wirkendes Messeerlebnis zu schaffen, das die Produktmarke „pedag International" auf nur 27m2 begreifbar und emotional erlebbar macht.

Als Ansprachetool dienen Originalprodukte, die scheinbar „schwebend" in ihrem Anwendungsbereich gezeigt werden. Diese außergewöhnliche Produktpräsentation arbeitet als Eye-Catcher und unterstützt das Messeteam in der persönlichen Besucheransprache.

Zum Projektbeispiel

Erfolgreiche Vertriebsarbeit auf Messen | Praxis WorkshopErfolgreiche Vertriebsarbeit auf Messen | Praxis Workshop

Erfolgreiche Vertriebsarbeit auf Messen | Praxis-Workshop

Mit diesem Workshop schaffen Sie die Grundlage für Ihren Vertriebserfolg auf Messen. Zukünftig gilt es, den Messeauftritt als optimierte Einheit aus Messeteam, Produkt und Messestand zu betrachten. Das Ergebnis: Mehr Zielgruppe, Messekontakte und Neukundengeschäft.

In den Workshops von Fricke inszeniert. schaffen Sie die Grundlagen für Ihren Vertriebserfolg auf Messen.

Zunächst werden die Zielsetzung des Messeauftritts und die damit verbundenen Zielgruppen identifiziert. Hierbei wird auch besprochen, in welche Richtung sich das Erscheinungsbild der Unternehmens- oder Produktmarke in Zukunft entwickeln soll.

Dann erfolgt die Analyse der Ist-Situation Ihres aktuellen Vertriebsprozesses auf Messen anhand der bisherigen Standerschließung. Wir betrachten, wie der Messeauftritt in der Vergangenheit u.a. hinsichtlich Aufteilung, Personal, Organisation, Präsentation und Logistik funktioniert hat.

Auf dieser Grundlage werden im Anschluss Ideen zur künftigen Teamzusammensetzung und der Verteilung der Aufgaben entwickelt. Gemeinsam erarbeiten wir eine erste Standerschließung mit Funktionszonen, vorgedachten Besucherwegen bzw. der Position und Funktionsweise von möglichen ”Ansprachetools“, die Ihrer Vertriebsmannschaft die Arbeit erleichtert.

In einem weiteren Schritt erfolgt die Abstimmung der einzelnen Produktpräsentationen. Wir fragen nach, welche Rolle das jeweilige Produkt für die erfolgreiche und zielgerichtete Vertriebsarbeit spielt und definieren die spezifischen Anforderungen.

Es folgt eine Abstimmung zu möglichen begleitenden Maßnahmen im Vorfeld, während und nach der Messeteilnahme. Eine wichtige Rolle nimmt dabei die Frage ein, inwieweit die Messeauftritte mit den weiteren Kommunikationskanälen verknüpft werden.

Im letzten Teil des Basisworkshops geht es um die gemeinsame Abstimmung der Erfahrungswerte und Benchmarks für das geplante Projekt. Wir klären, an welchen messbaren Faktoren der Erfolg unserer Arbeit bewertet werden soll und welche Instrumente zur Erfolgskontrolle zum Einsatz kommen. Den Abschluss bildet die gemeinsame Ermittlung eines möglichen Budgetrahmens.

INTERESSE GEWECKT?
Wenn Sie mehr über die Optimierung der Vertriebsprozesse auf Messen erfahren möchten - dann sprechen Sie uns an. Wir lassen Ihnen ein detailliertes Angebot zukommen.

Die Marketingbudgets quellen über. Ihre auch? – Wettbewerbsanalysen zur strategischen Budgetplanung

Messeverantwortliche benötigen fundierte Informationen über die Budgets ihrer Mitbewerber. Es gilt, eigene Realisierungsbudgets zu definieren, um optimal auf Wettbewerbsauftritte zu reagieren.

Wir unterstützen Sie bei der Kostenanalyse Ihrer Mitbewerber. Im Fokus steht nicht nur die Gewinnung von Informationen, sondern vor allem auch die Erarbeitung konkreter Handlungsempfehlungen auf Basis der Stärken und Schwächen Ihrer Marktbegleiter auf Messen.

INTERESSE GEWECKT?
Wenn Sie sich für eine Wettbewerbsanalyse interessieren, dann sprechen Sie uns an. Wir lassen Ihnen ein detailliertes Angebot zukommen.

Demnächst vor Ort. Wir freuen uns auf Sie! | Fricke inszeniert.Demnächst vor Ort. Wir freuen uns auf Sie! | Fricke inszeniert.

Demnächst vor Ort. | Wir freuen uns auf Sie!

In den Monaten Oktober und November 2014 realisieren wir tolle Projekte für neue und bestehende Kunden. Wenn Sie teilhaben möchten, sehen wir uns auf folgenden Veranstaltungen:

Expo Real, München, 06.-08. Oktober 2014

ALUMINIUM, Düsseldorf, 07.-09. Oktober 2014

IZB, Wolfsburg, 14.-16. Oktober 2014

Fakuma, Friedrichshafen, 14.-18. Oktober 2014

belektro, Berlin, 15.-17. Oktober 2014

Südback, Stuttgart, 18.-21. Oktober 2014

ORGATEC, Köln, 21.-25. Oktober 2014

EuroBlech, Hannover, 21.-25. Oktober 2014

glasstec, Düsseldorf, 21.-24. Oktober 2014

ADIPEC, Abu Dhabi, 10.-13. November 2014

no-img

”In drei Jahren um die Welt“ | Internationales Messekonzept

Fricke inszeniert. hat für den größten deutschen Erdöl- und Erdgasproduzenten ein neues Konzept zukünftiger Markenauftritte entwickelt, das den Kunden drei Jahre um den Globus begleiten wird. Das neue Leitkonzept überzeugt durch die Kombination sinnvoller Standardisierung und authentischer regionaler Individualisierung.

Herausforderung hierbei war die Entwicklung eines skalierbaren Messekonzepts, das mit durchgängigem Look & Feel auf wechselnde Inhalte und Messeplätze adaptierbar sein sollte.

Global gedacht – regional gemacht
Ein Rahmenkonzept definiert hierbei alle prägenden/gestalterischen Elemente sowie die übergeordnete Kommunikation, so dass international durchgängige Kongress- und Messeauftritte mit hohem Wiedererkennungswert entstehen.
Unterschiedliche thematische Inszenierungen hingegen erlauben den jeweiligen Wintershall-Standorten einen authentischen und emotionalen Auftritt. So schaffen regionale Themenpräsentationen und eigenständige Ansprachetools einen direkten Bezug zu den jeweiligen Veranstaltungsinhalten und unterstützen in der zielgruppengerechten Besucheransprache.

Diese Synergie aus Leitkonzept und regionaler Individualität lässt authentische Markenwelten entstehen. Das neue Konzept wird erstmals auf dem World Petroleum Congress in Moskau realisiert und anschließend auf der ONS in Stavanger und der ADIPEC in Abu Dhabi adaptiert.

Über Wintershall:
Wintershall ist der größte deutsche Erdöl- und Erdgasproduzent. Mit mehr als 2.500 Mitarbeitern aus über 40 Nationen sucht und fördert die Wintershall Holding GmbH Erdöl und Erdgas: in Europa, Nordafrika, Südamerika, Russland und am Kaspischen Meer sowie der Region Middle East. Und das seit über 80 Jahren.

Zum Projektbeispiel

no-img

”The future of publishing“ – Roadshow der Bauer Media Group

Über Nacht entsteht deutschlandweit in den Räumlichkeiten ausgewählter Agenturkunden der »Bauer Media–Erlebnisraum«. Dieses Raum-in-Raum-Konzept sorgt für eine außergewöhnliche Vor-Ort-Präsentation.

Für die Bauer Media Group – Europas führendes Medienunternehmen mit weltweit über 570 Zeitschriften, 300 digitalen Produkten und 50 Radio- und Fernsehstationen – entstand ein Roadshowkonzept mit hohem Markenfit und einer außergewöhnlichen medialen Inszenierung.

Unter dem Motto »The Future of Publishing« besuchte die Bauer Advertising KG ausgewählte Zielkunden an ihren Agenturstandorten, um ihre vielseitigen und innovativen Kommunikationslösungen zu präsentieren.

In einem mobilen Erlebnisraum, der in nur wenigen Stunden bei den Kunden auf- und abgebaut werden kann, tauchen über 500 Mediaagenturmitarbeiter in die Welt von Bauer Media ein. Neben einer markenspezifischen Rahmenarchitektur überzeugt das Konzept durch die Präsentation der Inhalte.

Ziel der Roadshow war es, das Leistungsspektrum der Bauer Advertising KG zu vermitteln. Zu diesen Leistungen zählen zum Beispiel vernetzte Kommunikationsstrategien oder AdSpecials.

Neben der logistischen Umsetzung über einen Zeitraum von sieben Wochen an zehn Agenturstandorten in fünf deutschen Städten haben wir das mediale Präsentationskonzept und die Rahmenarchitektur entworfen und entwickelt.
Nach der Roadshow findet der Erlebnisraum einen permanenten Standort in den Räumlichkeiten der Bauer Media Group in Hamburg.

Zum Projektbeispiel

Mit frischer Bettwäsche zu jeder Menge Neugeschäft | Fricke inszeniert. auf der EuroShop 2014Mit frischer Bettwäsche zu jeder Menge Neugeschäft | Fricke inszeniert. auf der EuroShop 2014

Mit frischer Bettwäsche zu jeder Menge Neugeschäft | Fricke inszeniert. auf der EuroShop 2014

Alle drei Jahre zeigen wir auf der EuroShop, der weltweit wichtigsten Messe unserer Branche, wie ein maßgeschneiderter Messeauftritt funktionieren sollte. Vom 16. bis 20. Februar 2014 präsentierten wir uns in Düsseldorf unter dem Leitgedanken ”Vom Spontanbesucher zum Neukunden“.

Unsere Kernbotschaft: Die aktive Besucheransprache ist der entscheidende Punkt für den Vertriebserfolg einer Messe und gelingt immer dann, wenn der Messebesucher neugierig auf die Story hinter einem Auftritt wird. Mit Hilfe unserer ”Wäsche-Inszenierung“ konnten wir aufmerksamkeitsstark zeigen, was hinter dieser Aussage steckt.

Unser Team wurde regelmäßig gefragt: "Warum haben Sie Bettwäsche auf die Leine gehängt?" Die Antwort: "Wir waren auf der Suche nach einem besonderen Medium, dass nicht üblicher Weise in der Messekommunikation eingesetzt wird."

Mit der erfolgreichen Besucheransprache war unser Leitgedanke also bereits im Augenblick der Kontaktaufnahme bestätigt. Neben diesem spielerischen und emotionalen Überraschungseffekt steht die Bettwäsche außerdem für einen wichtigen Kundennutzen in der Zusammenarbeit mit uns: „Nie mehr schlaflose Nächte!"

Wir nutzten die EuroShop nicht nur dazu, um neue Kontakte zu knüpfen, sondern führten gleichzeitig eine eigene Umfrage zu den Trends und Herausforderungen der Zukunft durch. So wurde fast jeder Messekontakt am Stand (insgesamt ca. 350 Gespräche) befragt, welches Messethema ihn, sein Unternehmen und die Branche in den nächsten Jahren vorrangig beschäftigen wird.

Lesen Sie mehr über die aktuellen Fragezeichen im Kopf von Messeverantwortlichen

Zum Projektbeispiel

”Mittendrin statt nur dabei“ – CLARK auf der CeMAT 2014

Für unseren Neukunden Clark Forklift entsteht auf der CeMAT 2014 eine ganzheitliche Produktpräsentation im Rahmen einer thematischen Produktinszenierung – Messekommunikation ist mehr als Standbau.

Fünf klar gegliederte Technologiebereiche (Pick & Pack, Move & Lift, Store & Load, Logistics IT, Manage & Service) und Spezialveranstaltungen bieten dem Messemotto ”Smart – Integrated – Efficient“ breiten Raum.

Im Interview äußerte sich Rolf Eiten, Director Sales & Marketing, zum neuen CLARK-Auftritt auf der CeMAT: Das Motto der CeMAT 2014 lautet ”Smart – Integrated – Efficient“. Inwiefern ist der Slogan mit CLARK kompatibel?

Rolf Eiten: Er ist uns wie auf den Leib geschneidert. Zum einen, weil CLARK unter dem Aspekt Preis-Leitungsverhältnis Spitze ist. Der Best Value-Award spricht da eine deutliche Sprache. Zum anderen, weil wir im Staplersegment und in der Lagertechnik Lösungen bieten, die einen praxisgerechten Betrieb überhaupt erst ermöglichen.

CLARK traf auf der CeMAT 2011 den Nerv des Marktes. Was erwartet uns 2014?

Rolf Eiten: Auch 2014 werden unsere Elektrogeräte wieder im Mittelpunkt stehen, denn hier sehen wir ganz klar die Zukunft. Ein Fokus wird auch auf der Lagertechnik und unseren neuen Personentransport- und Nutzfahrzeugen liegen. Zuletzt werden wir einige Verbesserungen unserer bisherigen Stapler wie neue Motoren und Optionen präsentieren. Im Messegepäck haben wir auch die CLARK App als Info-Plattform für Geräte, technische Daten, Händlerschaft, Unternehmenshistorie und mehr.

Wer den CLARK Stand auf der CeMAT 2014 betritt, ist quasi ”on stock“.

Rolf Eiten: Richtig. Das Standkonzept setzt neue, frische Akzente frei nach dem Motto ”Mittendrin statt nur dabei“. Lassen Sie sich überraschen.

Zum Projektbeispiel

Demnächst vor Ort.  | Welche Trends prägt die Branche für die nächsten drei Jahre?Demnächst vor Ort.  | Welche Trends prägt die Branche für die nächsten drei Jahre?

Demnächst vor Ort. | Welche Trends prägen die Branche für die nächsten drei Jahre?

Als Plattform für alle Messeentscheider und Messemacher bietet die EuroShop 2014 in Düsseldorf den idealen Rahmen, sich über die neuesten Trends, Visionen und Innovationen im Messewesen zu informieren und diese zu diskutieren. Wir sind dabei – Sie auch?

Treffen Sie uns auf der EuroShop in Düsseldorf, 16.-20. Februar 2014, Halle 10 A21.

http://www.euroshop.de/

Wie freuen uns auf Sie!

Grüner Daumen vom Rasendoktor | Turf – die Experten für GolfrasenGrüner Daumen vom Rasendoktor | Turf – die Experten für Golfrasen

Grüner Daumen vom Rasendoktor | Turf – Die Experten für Golfrasen.

Effektive Besucheransprache und emotionale Produktpräsentation sind auch auf kleinstem Raum und für geringe Budgets realisierbar. Für unseren Neukunden Turf entwickelten wir einen mobilen Markenauftritt, der als wirkungsvolles Werkzeug auf Spezialmessen und Fachkongressen eingesetzt wird.

Den Besucherkontakt erleichtert eine typische Golfplatz-Anmutung und die grafische Gestaltung mit Augenzwinkern und grünen Fingernägeln. Echtes Doping für Rasen und Vertriebserfolg!

Der mobile Promotionstand überzeugt durch seinen schnellen Auf-/Abbau und kann in einem PKW-Kombi transportiert werden.

„Der Nächste bitte!"

Zum Projektbeispiel

Reales Shopping auf digitaler Messe | Gettings auf der DmexcoReales Shopping auf digitaler Messe | Gettings auf der Dmexco

Reales Shopping auf digitaler Messe | Gettings auf der Dmexco

Durch eine messeuntypische Markenwelt mit Schaufenstern und hoher persönlicher Beratungsqualität entstand auf der Dmexco eine wirkungsvolle Inszenierung, die großen Anteil am Vertriebserfolg des Messeauftritts hatte.

Gettings bietet deutschlandweit Location Based Service an. Konsumenten werden individuell über Vorteilsangebote und Aktionen in ihrer Umgebung aus Handel, Gastronomie und Freizeit informiert. Mit einer realen Shoppinginszenierung und großem Erfolg präsentierte sich unser Neukunde auf der deutschen Leitmesse für Digitale Medien, Online Marketing und E-Commerce.

Zu unseren Aufgaben gehörten neben der Erarbeitung des dreidimensionalen Markenfits die Konzeptentwicklung und die Umsetzung von zwei Showcases auf dem Messestand.

Ein besonderer Schwerpunkt lag auf der Erlebbarkeit von ”Gamified Sales Promotion“ –Projekten für LASCANA Bademoden und Shiseido Cosmetics. Die besondere Wirkung entstand durch die Realisierung einer emotionalen und ”greifbaren“ Produktpräsentation in authentischer Umgebung.

Zum Projektbeispiel

Der Standort Sachsen in Paris und Danzig | Gemeinschaftsauftritt mit verbindender IdeeDer Standort Sachsen in Paris und Danzig | Gemeinschaftsauftritt mit verbindender Idee

Der Standort Sachsen in Paris und Danzig | Gemeinschaftsauftritt mit verbindender Idee

Zwei außergewöhnliche Messekonzepte arbeiten als visuelles Raumerlebnis und leisten durch thematische Anknüpfungspunkte einen nennenswerten Beitrag zur aktiven Besucheransprache der einzelnen Aussteller.

Das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr präsentiert den Freistaat als innovativen und wettbewerbsfähigen Wirtschaftsstandort. Für die Solarindustrie und die Schienenverkehrstechnik werden internationale Leitmessen besucht. Kürzlich die PVSEC in Paris und die TRAKO in Danzig:

  • In Danzig entstand eine kommunikative Plattform, die typische Gestaltungsmerkmale der Bahn für sich nutzte. Großformatige Panoramamotive boten einen Ausblick auf die typisch sächsische Landschaft und schickten den Messebesucher als Zugreisenden auf den Weg durch Sachsen.
  • In Paris wurde kein klassischer Gemeinschaftsstand, sondern vielmehr eine typisch sächsische Messe-Landschaft umgesetzt. Sanft geschwungene Hügelketten durchzogen die Ausstellungsfläche und ermöglichten eine emotionale und ungewöhnliche Besucheransprache. Ein Land in Bewegung!

Diese für Gemeinschaftsauftritte außergewöhnlichen Inszenierungen setzten stark auf die Wirkung emotionaler Raumerlebnisse und leisteten durch die thematischen Anknüpfpunkte einen nennenswerten Beitrag zur aktiven Besucheransprache der einzelnen Aussteller.

Auch Gemeinschaftsauftritte können begeistern. Dazu gehören, neben der professionellen Einstellung beim öffentlichen Aufraggeber, nur noch die verbindende Idee und aufgeschlossene Aussteller mit starkem Willen zum Vertriebserfolg auf Messen.

Zum Projektbeispiel

Basisworkshop – Optimale Vertriebsprozesse auf Messen

Der wirtschaftliche Erfolg von Messeteilnahmen wird immer mehr von der Neukundengewinnung abhängig gemacht. Neben der Image- und der Bestandskundenpflege liegt hier der Fokus von Messeentscheidern für zukünftige Messeteilnahmen. Mit diesem Workshop schaffen Sie die Grundlage für Ihren Vertriebserfolg auf Messen.

Ablauf und Inhalt:

  • Zunächst werden die Zielsetzung des Messeauftritts und die damit verbundenen Zielgruppen identifiziert. Hierbei wird auch besprochen, in welche Richtung sich das Erscheinungsbild der Unternehmens- oder Produktmarke in Zukunft entwickeln soll. Dann erfolgt die Analyse der Ist-Situation Ihres aktuellen Vertriebsprozesses auf Messen anhand der bisherigen Standerschließung. Wir betrachten, wie der Messeauftritt in der Vergangenheit u.a. hinsichtlich Aufteilung, Personal, Organisation, Präsentation und Logistik funktioniert hat.
  • Auf dieser Grundlage werden im Anschluss Ideen zur künftigen Teamzusammensetzung und der Verteilung der Aufgaben entwickelt. Gemeinsam erarbeiten wir eine erste Standerschließung mit Funktionszonen, vorgedachten Besucherwegen bzw. der Position und Funktionsweise von möglichen ›Ansprachetools‹, die Ihrer Vertriebsmannschaft die Arbeit erleichtern. In einem weiteren Schritt erfolgt die Abstimmung der einzelnen Produktpräsentationen. Wir fragen nach, welche Rolle das jeweilige Produkt für die erfolgreiche und zielgerichtete Vertriebsarbeit spielt und definieren die spezifischen Anforderungen.
  • Es folgt eine Abstimmung zu möglichen begleitenden Maßnahmen im Vorfeld, während und nach der Messeteilnahme. Eine wichtige Rolle nimmt dabei die Frage ein, inwieweit die Messeauftritte mit den weiteren Kommunikationskanälen verknüpft werden.
  • Im letzten Teil des Basisworkshops geht es um die gemeinsame Abstimmung der Erfahrungswerte und Benchmarks für das geplante Projekt. Wir klären, an welchen messbaren Faktoren der Erfolg unserer Arbeit bewertet werden soll und welche Instrumente zur Erfolgskontrolle zum Einsatz kommen. Den Abschluss bildet die gemeinsame Ermittlung eines möglichen Budgetrahmens.

Interesse geweckt?

Wenn Sie sich für den Basisworkshop »Optimale Vertriebsprozesse auf Messen« interessieren, dann sprechen Sie uns an. Wir lassen Ihnen ein detailliertes Angebot zukommen.

„Multikulturell und kinderleicht“ | Wintershall Holding GmbH„Multikulturell und kinderleicht“ | Wintershall Holding GmbH

”Multikulturell und kinderleicht“ | Wintershall Holding GmbH

Mit den ”Wintershall-Seifenblasen“ entstand ein multikulturell wirksames Ansprachetool. Die ”Rainbow Bubbles“ machten das Medium Erdgas visuell sowie haptisch begreifbar, boten den emotionalen Anker in der Besucheransprache und dienten als gefragtes Give-away.

Für Wintershall sollte die Ideenentwicklung einer Live-Kommunikationsmaßnahme für zukünftige Messeauftritte durchgeführt werden: Zielsetzung war die emotionale Ansprache von Kongressbesuchern rund um den Globus. Dies führt zu besonderen Anforderungen an die Gestaltung, Funktionsweise und natürlich an das Budget.

Über die Seifenblasen kommt der Besucher ins Gespräch mit dem Standpersonal und es lässt sich schnell ermitteln, mit welchem Interesse er an den Stand gekommen ist.

Diese Inszenierung lebt von ihrer einfachen Grundidee und der guten Umsetzbarkeit in der Praxis. Es entstand ein nachhaltig wirkendes Ansprachtool, dass dem Beraterteam eine hervorragende Möglichkeit für die aktive Besucheransprache bot.


Der Erfolg der Kongressteilnahme belohnte den Mut des Kunden, sich für diese reduzierte aber hochwirksame Konzeptidee zu entscheiden.

Zum Projektbeispiel

bilstein group setzt international auf die Messe-Toolbox

Einer der international führenden Hersteller und Lieferanten im Automotive Aftermarket, die bilstein group aus Nordrhein-Westfalen, wendet für die Planung und Durchführung ihrer weltweiten Messeauftritte mit großem Erfolg unsere Messe-Toolbox an.

Ganz gleich für welche Standgröße sich die Anwender entscheiden: die Einzigartigkeit des Produkt-Portfolios wird in jedem Fall strukturiert und nachhaltig vermittelt. Eine transparente Produktpräsentation und große emotionale Bildmotive stellen einen klaren Branchenbezug her. Ungewöhnliche Eye-Catcher stoppen den Besucherstrom bereits an den Standgrenzen und bieten dem Messeteam einen leichten Einstieg in das Zielgruppenclearing. Zur direkten Ansprache werden Stelen eingesetzt, die durch schwenkbare Elemente die verschiedenen Informationstiefen erlebbar machen.

Auf der Grundlage eines skalierbaren Dachmarkenkonzepts und einer hohen Modularität der Ausstellungselemente können die einzelnen Ländergesellschaften der bilstein group mit Hilfe der Messe-Toolbox zwischen kundenspezifischen Standlösungen von 30 bis 400 qm Fläche wählen. Obwohl jeder vor Ort einen eigenen Dienstleister beauftragt, entsprechen die Messestände immer den international gültigen Designvorgaben des Unternehmens und verfügen über einen einheitlichen Look.

Die Produktpräsentation erfolgt innerhalb von transparenten Markenhäusern, die aus gläsernen Präsentationsmodulen bestehen. Ausgewählte Exponate werden flexibel und hochwertig präsentiert.

Bereits in der Einführungsphase machte sich der Einsatz der Messe-Toolbox für die bilstein group sowohl was die Kostenvorteile angeht als auch hinsichtlich einer spürbaren Entlastung der Mitarbeiter bezahlt.

Weiter zum Projektbeispiel (Meesetoolbox-Projekt folgt noch)