Ansprachetools

Charmeoffensive für's Neugeschäft

Wir entwickeln ”Ansprachetools“, die dem Messeteam die aktive Besucheransprache grundlegend erleichtern und das Herausfiltern von potenziellen Kunden aktiv unterstützen. Damit leisten sie einen nennenswerten Beitrag zum Vertriebserfolg.

Vielfältige Anknüpfungspunkte

Die zielgerichtete und direkte Besucheransprache ist die größte Herausforderung, der sich Messeteams zu stellen haben. In vielen Fällen verweigert das Standpersonal allerdings die aktive Besucheransprache oder langweilt beim Erstkontakt mit der auf deutschen Messen am meisten gestellten Frage ”Kann ich Ihnen helfen?“.
Als Hilfsmittel haben sich so genannte Ansprachetools bewährt. Das Personal gewinnt damit an Sicherheit und kann sehr schnell herausfinden, mit welcher Art von Messebesucher es zu tun hat: Ist es ein Bestandskunde, ein Neukunde, ein Dienstleister oder ein Bewerber? Das gelingt durch die Integration von Filterfragen zur Prüfung von Interesse, Potenzial und Kompetenz.

Eisbrecher und Kommunikationsfilter

Mit den Antworten auf diese Fragen ist zugleich die Entscheidung verbunden, wie viel Zeit in den Messebesucher investiert werden sollte. Insbesondere bei Neukunden oder interessierten Bewerbern liefert das Ansprachetool zudem direkte Anknüpfungspunkte für eine thematische Vertiefung des Kontakts und erleichtert die Überleitung zur Präsentation von Produkten und Leistungen bzw. für die Übergabe an einen Kollegen.
Doch selbst das beste Clearingkonzept bringt nichts, wenn das Vertriebspersonal das Ansprachetool nicht richtig anwenden kann oder im nächsten Schritt die Übergabe vom Clearingpersonal zum Berater scheitert. Daher führen wir im Vorfeld von Messen Standpersonalschulungen durch und trainieren den Umgang mit den Hilfsmitteln.

Referenzprojekte zu diesem Kompetenzbereich: