Produktpräsentation auf Messen

Ganz einfach auf den Punkt gebracht

PRODUKTPRÄSENTATIONEN MIT BLEIBENDEM EINDRUCK

Die Zielgruppe fragt nach emotionalen Produktpräsentationen, die sich nicht hinter der Architektur, der Medientechnik oder einer Designidee verstecken. Gesucht werden smarte Lösungen, die klar kommunizieren und vor allem das persönliche Gespräch unterstützen.

Die Ansprüche an gelungene Produktvorstellungen sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Nicht jede Marke eignet sich für Überhöhungen wie sie zum Beispiel Apple bei der Vorstellung neuer Produkte oder Features veranstaltet. Aber ein bisschen mehr als die nüchterne Ablage in Schaukästen und Vitrinen haben die Produkte in jedem Fall verdient. Schließlich sind sie in den meisten Fällen der Grund, warum der Aussteller die Messe gebucht hat. Wer durch eine ideenlose Präsentation signalisiert, dass er selbst nichts von seinen eigenen Erzeugnissen hält, kann sich die Standkosten sparen.

Merkmale einer guten Produktpräsentationen

1. Der Messebesucher erkennt klar und deutlich, worin der Nutzen für ihn besteht.
2. Die Produktpräsentation ist Mittelpunkt einer Inszenierung, in der die Exponate die Hauptrolle spielen.
3. Durch ihre variable Informationstiefe bekommt der Besucher immer genau die Informationen, die seinen Interessen und Kenntnissen entsprechen und ihn begeistern.

Im Idealfall sind alle drei Merkmale in einer Produktpräsentation vereint.

Kundennutzen im Fokus

Produktpräsentationen sind immer dann besonders erfolgreich, wenn der Kunde seinen persönlichen Nutzen direkt versteht und dadurch das eindeutige Bedürfnis verspürt, diesen Vorteil für sich zu gewinnen. Exponate werden nur dann durch die Zielgruppe angenommen, wenn sie benutzerfreundlich sind und ihre Botschaften schnell begreifbar machen. Gefragt sind unverwechselbare Ideen, die auf das jeweilige Unternehmen und dessen Ziele maßgeschneidert sind und sich auf individuelle Weise vom Wettbewerb abgrenzen.

Ein Projektbeispiel, das zeigt, wie der Kundennutzen auch auf kleinen Flächen optimal in den Mittelpunkt gerückt werden kann, ist unser Messestand für »pedag International«. Diese Lösung, die bereits auf zahlreichen Veranstaltungen zum Einsatz kam, begeistert die Zielgruppe immer wieder aufs Neue und spricht sowohl Kopf als auch Bauch an.

Produktinszenierungen, die Geschichten erzählen

Eine gute Produktinszenierung hat viele Gemeinsamkeiten mit dem Theater. Auch auf  Messen, in Ausstellungen und am POS versuchen wir Interesse und Begeisterung für Ihre Produkte zu wecken. Im Idealfall entsteht für jedes Produkt sein »natürlicher Lebensraum«, eine emotionale und atmosphärische Themenpräsentation, die beim Besucher einen nachhaltigen Eindruck hinterlässt und zum persönlichen Gespräch über die Produkte, Technologien und Leistungen animiert.

Oft sind es die einfachen, originellen Ideen, die zum besonderen »Hingucker« werden. Anstatt aufwändiger High-Tech-Bauten produzieren häufig die charmanten, originellen Lösungen die meisten »Aha-Erlebnisse« und verhelfen Produktpräsentationen zum Erfolg.

Dass der phsyische Kontakt mit dem Produkt und die Höhe des Budgets dabei keine entscheidende Rolle spielen müssen, zeigt unsere Lösung für die Golfrasenexperten von TURF. Der Mini-Messestand, der in einen Pkw passt, fesselt durch sein eingängiges und nachvollziehbares Storytelling. Er fragt die Kunden, »ob ihr Golfplatz Migräne hat«. Dieses Problem kann der Rasendoktor von TURF lösen. – Eine ebenso einfache wie wirksame Inszenierung, die bisher bei jedem Einsatz eine wunderbare Performance ermöglichte.

Variable Informationstiefe

Die immer stärker werdende Verschmelzung von Realität und virtueller Welt kann zu spannenden Produktpräsentationen mit variabler Informationstiefe führen. Jeder Messebesucher wird auf diese Weise emotional angesprochen und genau mit den Informationen versorgt, die ihn wirklich interessieren. Aus der häufig beklagten Unübersichtlichkeit von Messeauftritten wird so ohne großen Aufwand ein individualisierter und effizienter Auftritt, der genau den Bedürfnissen der Zielgruppe entspricht.

Ein sehr aktuelles Projektbeispiel dafür ist der Wintershall-Markenauftritt auf der World Gas Conference 2015 in Paris. Durch die Integration digitaler Technologien in die Produktinszenierung konnten den Besuchern sowohl allgemeine Informationen, als auch spezielle Erläuterungen zu Projekten, Technologien und Know-how vermittelt werden. Die richtigen Informationen waren praktisch im Handumdrehen verfügbar. Immer auf Augenhöhe mit dem Besucher - emotional, informativ und unterhaltsam. So wie eine erfolgreiche Produktpräsentation unabhängig vom eingesetzten Medium sein sollte.     

Haben Sie Fragen zu diesem Fokusthema?

Lernen Sie einige unserer Best-Practice-Beispiele kennen, bei denen wir mit Originalität und Einfallsreichtum für Produktpräsentationen gesorgt haben, die Erinnerung blieben.

Projektbeispiele zum Fokusthema: